Bairisches Sommerfest mit Besucherrekord

Eine Mordsgaudi hatten die Pförringer mit der Gstanzlsängerin und Hochzeitladerin Renate Maier. 

Die Unabhängigen Wähler hatten die Niederbayerin auf vielfachen Wunsch heuer zum zweiten Mal für ihr „Bairisches Sommerfest“ engagiert. Das humoristische Naturtalent, das von den Kelsbachbuam musikalisch begleitet wurde, unterhielt
die rund 400 Gäste fast bis Mitternacht mit Witzen und Gstanzln.

Als Gstanzlsängerin und Hochzeitsladerin hat die Niederbayerin eine der letzten Männerdomänen im Sturm erobert.

 Die Bäuerin aus Wolfskugel bei Pfarrkirchen wird landauf landab für ihren deftigen Humor gefeiert. Renate Maier war bereits im Vorjahr beim UW-Sommerfest aufgetreten und hatte sich über das Pförringer Geschehen informiert. So konnte Sie manches lokale Ereignis aufs Korn nehmen. Bei ihrer Spezialität, dem Aussingen aus dem Stegreif kam dann auch das Publikum nicht ungeschoren davon. 

Die Pförringer Kelsbachbuam spielten zünftige Blasmusik und die Unabhängigen Wähler Pförring sorgten für das leibliche Wohl der Gäste.