Sechs neue Kandidaten auf der UW-Liste

Die Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten der UW

Die Unabhängigen Wähler (UW) Pförring stellen sich im Jubiläumsjahr mit einer Liste aus jungen wie erfahrenen Leuten zur Wahl. „Mit diesen Kandidaten hat die UW die Chance auf mindestens vier Gemeinderatssitze“, sagte FW-Kreisvorsitzender Anton Haunsberger.

30 UW-Mitglieder konnte Brigitte Dellekönig zur Aufstellungsversammlung im Gasthaus Jägerwirt begrüßen. Die UW-Vorsitzende freute sich, dass es gelungen sei, neben den erfahrenen Leuten auch sechs Neue als Gemeinderatskandidaten zu gewinnen: „Das Spektrum reicht von der 26-jährigen Studentin über den erfolgreichen Unternehmer bis zum 63-jährigen Rentner und deckt alle Alters- und Berufsgruppen ab.“ Unter der Wahlleitung von Bürgermeister Bernhard Sammiller sprachen die UWler ihren 16 Kandidatinnen und Kandidaten einstimmig das Vertrauen aus.

Haunsberger lobte die Geschlossenheit der UW und dankte besonders Rosi Stowasser und Bernhard Lohr, die Pförring auf der Kreistagsliste der Freien Wähler vertreten. Die UWler beschlossen, „unseren Bürgermeister Bernhard Sammiller“ (Dellekönig) weiter zu unterstützen. Das Programm, das Sammiller kurz umriss, deckt sich weitgehend mit dem Konzept, das ein Ausschuss der UW erarbeitet hat. Die Liste der „Handlungsfelder“ reicht laut Sammiller von der Sanierung des Klassenhauses III über die Erweiterung des Gewerbegebiets und den Ausbau der Breitbandversorgung bis zu betreutem Wohnen und der Sicherung der ärztlichen Versorgung. „Diesen Weg würde ich gerne mit Euch gehen“, schloss Sammiller. „Danke, dass ihr mich weiter unterstützt und tragt“.

Am 8. Februar feiern die UWler ihr 25-jähriges Bestehen. Zum Fest im Pfarrsaal mit der Frauenkabarettgruppe Zwoaraloa sind laut Dellekönig alle Pförringer bei freiem Eintritt eingeladen.

Für die Unabhängigen Wähler kandidieren Brigitte Dellekönig, Stefan Haser, Sebastian Kügel, Hermann Bauch, Wilhelm Häring, Christian Thoma, Bernhard Lohr, Veronika Treffer, Bernhard Kirmaier, Franz Hirmer, Regina Seidl, Maria Pislegin, Gabi Halbritter, Klaus Wibmer, Georg Hanel und Rosi Stowasser. Ersatzkandidaten sind Susanne Dellekönig, Franz Koller und Walter Steinbügl.