Sommerfest zum UW-Jubiläum

Zwoaraloa singen bei UW Jubiläum
Zwoaraloa zum Jubiläum

20 Jahre Unabhängige Wähler in Pförring / Vorstand bestätigt

Die Unabhängigen Wähler (UW) Pförring feiern heuer ihr 20-jähriges Bestehen mit einem großen Bairischen Sommerfest. Außerdem wurde bei der Jahresversammlung der Vorstand im Amt bestätigt. 1990 sind die Unabhängigen Wähler erstmals bei der Kommunalwahl in Pförring angetreten und haben auf Anhieb drei Sitze im Marktrat errungen. Am 25. Juni feiert die UW das Jubiläum mit einem großen Bairischen Sommerfest am Kelsplatz. Als Hauptattraktion wird die Frauenkabarettgruppe Zwoaraloa auftreten. Die Vorsitzende Brigitte Dellekönig erinnerte an die letzte Jahreshauptversammlung, die im Februar 2008 anlässlich der Kommunalwahlen in Verbindung mit einem politischen Frühschoppen in Lobsing stattfand. Bei dieser Versammlung präsentierte der Bürgermeisterkandidat der UW, Bernhard Sammiller, das Wahlprogramm der UW. Die Vorsitzende ging noch einmal kurz auf die Wahlergebnisse ein. Die UW konnte leicht zulegen, um 200 Stimmen auf 17,28 Prozent. Für den vierten Sitz reichte das aber nicht, bedauerte Dellekönig. Ein besonders erfreuliches Wahlergebnis habe Bernhard Sammiller mit 97,62 Prozent der gültigen Stimmen einfahren. Die Unabhängige Wähler laden seit ihrer Gründung zum Politischen Aschermittwoch ein, bei dem die Information zu einem aktuellen Thema im Mittelpunkt steht. 2009 referierte Hermann Bauch, UWMitglied und Steuerberater, unter dem Titel „So steuern Sie Ihr Vermögen richtig” über die Abgeltungssteuer. Heuer informierte Richard Feigl, Konrektor der Volksschule Altmannstein über die Chancen einer Mittelschule Pförring- Altmannstein. Dellekönig freute sich auch über den großen Publikumszulauf beim jüngsten Sommerfest der UW, bei dem die Gstanzlsänger Edi Albrecht und Christian Hauber mit den Kelsbachbuam auftraten. Die UW beteiligte sich am Marktschießen des Schützenvereins Immergrün und stellte mit 17 Schützen die fünftgrößte Gruppe. „Marktkönig wurde mit Roland Straßer ein UW-Mitglied“, so Dellekönig. Kassier Wilhelm Häring gab bekannt, dass das Sommerfest Dank des Engagements der Mitglieder 600 Euro Gewinn eingebracht habe. Unter der Wahlleitung von Bürgermeister Bernhard Sammiller bestätigten die Unabhängigen ihren Vorstand einstimmig im Amt. Vorsitzende bleibt Brigitte Dellekönig, als Stellvertreter wurde Christian Seidl wiedergewählt. Das Amt des Schriftführers übt Sebastian Kügel weiterhin aus, das des Kassiers Wilhelm Häring. Als Beisitzer gewählt wurden Hans Treffer, Sieglinde Nest, Fritz Seidl, Klaus Wibmer, Gebhard Reith, Gabriele Halbritter, Hermann Bauch und Bernhard Lohr. Kassenprüfer sind Ursula Reithmeier und Anton Dellekönig. Bürgermeister Bernhard Sammiller berichtete aus der Gemeinde- und Kreispolitik. Der Haushalt sei ausgeglichen, schuldenfrei und biete Spielraum für Investitionen, sagte Sammiller. Der größte Brocken ist laut Sammiller die Kanalsanierung, die bis 2013 bis 3,1 Millionen Euro verschlinge. Neben der ökonomischen steht der Markt laut Sammiller auch vor einer demografischen Herausforderung. 25 Prozent der Bürger sind in naher Zukunft älter als 65 Jahre. 

7.4.2010